Kursorte der VSA

 

Kultur- und Kongresszentrumkulturzentrum
Unsere Kurs- und Konzertlocation seit 2016! Mit seiner Umgestaltung setzt das Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt neue Maßstäbe – visuell wie funktional. Es bietet einen großen Saal mit Balkon für ca. 760 Personen und einen kleinen Saal für ca. 275 Personen mit modernster technischer Ausstattung.
Parkmöglichkeiten: Osterwiese, Apcoa

Joseph Haydn Konservatorium
Veranstaltungsort für die Solo- und Ensembleklassen. Hier steht eine professionelle Infrastruktur, techn. & musikal. Equipment, vsa-office, Kopiermöglichkeit, Mittagsbuffet, Outdoor Relax Bereich, Übungs- und Einsingräume. Lage: ca. 5-10 Gehmin. vom Schloss entfernt (bergauf).
Parkmöglichkeit vorhanden.

Bergkirche /Haydnkirche
Seit 2010 gestalten die Sänger_innen unserer Gospelworkshops im Rahmen der vokalsommerakademie zum Abschluss hier eine Messe. Die Wallfahrtskirche – auch Haydnkirche genannt – wurde in den Jahren 1715 – 1803 nach den Plänen von Fürst Paul I. Esterházy errichtet. Auf der Empore steht die berühmte Haydnorgel (1797). Unter dem Nordturm befindet sich das Haydn Mausoleum.

 

Schloss Esterházy
Das Schloss war bis 2017 Kurs- und Konzertort der VSA. Im Empiresaal gingen die Konzerte der Sologsangsklassen über die Bühne, der einzigartige Haydnsaal bot den Rahmen für die großen S(w)ingin‘ summer Chorkonzerte. Der Gartensaal fungierte ebenfalls als Probenlocation für unseren Chorworkshop.

Orangerie
Die Orangerie im wunderbaren Schlosspark war bis 2015 Probenlocation für die
S(w)ingin‘ summer Chorworkshops.

Relaxen

 

Der Schlosspark stellt mit seinen Pflanzenraritäten, Grotten, Wasserkaskaden, dem Leopoldinentempel und der Orangerie ein Juwel dar. Bei erholsamen Spaziergängen werden Bilder vergangener Zeiten lebendig. Im Schlosspark befindet sich auch das bei unseren TeilnehmerInnen beliebte Parkbad Eisenstadt. 

Der im Schlosspark in reizvoller Lage befindliche Leopoldinentempel wurde vom französischen Architekten Charles Moreau 1806 errichtet. Im Tempel befindet sich eine Kopie der von Antonio Canova geschaffenen Statue der Leopoldine Esterházy.

Der Verein „Freunde des Eisenstädter Schlossparks“ hat gemeinsam mit der Stadt Eisenstadt die Initiative für eine schrittweise Erneuerung des Parks , der einst zu den meistbewunderten Anlagen der damaligen Monarchie zählte, ergriffen. Erste schöne Erfolge, wie die Wiederherstellung der trockengefallenen Teiche, das Freistellen seltener exotischer Bäume und alter Sichtachsen machen Mut für weitere Aktivitäten dieser Art. Bei allen weiteren Maßnahmen wird danach getrachtet, einen jeweils unterschiedlich gewichteten, subtilen Ausgleich zwischen gartenkünstlerischen, botanischen und ökologischen Forderungen für die verschiedenen Gartenräume zu finden.