Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

susanne schmid
fon +43 664 20 07 133
organisation, pr

mag. johann pinter
fon +43 664 281 84 83
künstlerisch-pädagogische leitung

News-Abo

Programm

Vokalakademie Wien
Zur Übersicht
Vokal-Sommerakademie
Zur Übersicht | Programm-Folder

Suche

 
VOCALgeSTÖBER Chorspecials:
flagguitars3 2749

Best of Irish Rock

Best of Irish Rock part 1:   8. - 10.  November 2019
Best of Irish Rock part 2:  28. Feber - 1.  März 2020

Kursort in Wien wird noch bekannt gegeben.

Künstlerisch-musikalische Leitung:  Jonny Pinter

Band: Bernhard Macheiner, Rüdiger Kostron, Thomas Hechenberger, Hermann Aigner
(Änderungen vorbehalten)

Nach den überaus erfolgreichen Workshop-Formaten Best of British-Pop und Best of US-Rock mit ihren Abschlusskonzerten darf ein weiteres geographisches 'Best of' auf keinen Fall fehlen. Ein Best of mit jenen legendären Songs, die auf der Grünen Insel entstanden sind. Hier lebt und produziert seit mehr als 50 Jahren quasi Seite an Seite das "Who is Who" der internationalen Rock- und Popszene.
Alles begann in den 60er Jahren. Zu dieser Zeit wurde die irische Musikszene von sogenannten "Showbands" geprägt. Diese spielten vorwiegend amerikanische und britische Hits. Auch Van Morrisons musikalische Laufbahn begann in einer irischen Showband. Es folgten internationale Erfolge mit der Rockband Them, bevor er seine erfolgreiche Solokarriere startete. In den frühen 1970er Jahren erlangte die Hardrock-Band "Thin Lizzy" internationale Bekanntheit. Irlands kommerziell erfolgreichster Singer/Songwriter in dieser Zeit war Gilbert O'Sullivan. Mit zwei Nr. 1 Hits in UK und einem Nr.1 Hit in den USA. Die "Boomtown Rats" mit Bob Geldof als Leadsänger landeten Ende der 70er mit I Dont Like Mondays ebenso einen UK Nr. 1 Hit. "U2" begann ihre musikalische Karriere 1976 in Dublin, seit der Veröffentlichung ihres Albums Boy im Jahre 1980 gehört sie zu den erfolgreichsten Bands der Rockgeschichte. Zwei irische Künstlerinnen, die ebenso in den 80er Jahren Berühmtheit erlangten, waren Sinéad O'Connor und Enya. Eine neue Generation irischer Rockmusiker machte schließlich in den 90er Jahren auf sich aufmerksam: "The Cranberries". Last but not least - die 2000er Jahre – auch sie brachten geniale Bands und Musiker hervor wie "Snow Patrol", "The Script" und "Hozier". All diese erwähnten Künstlerinnen, Künstler und Bands aus Irland zählen zu den ganz großen Playern im internationalen Rock Pop Business. Die Liste ließe sich natürlich noch endlos weiterführen ... 
 
Jonny Pinter, Spezialist und Vollprofi, wenn es im Chor rockig zur Sache gehen soll,  hat eine prominente und repräsentative Songauswahl  zusammengestellt und diese in bewährter Weise in  4-8 stimmige „hymnische“ Rockarrangements für große Chorbesetzung (SS(S)AA(A)(T)B) und Rockband (Keyboards, Guitars, Bass, Drums) verpackt.  Er wird diese im Verlauf der beiden Workshops mit den Sängerinnen und Sängern einstudieren und schließlich mit Unterstützung professioneller Rockmusiker samt dazugehöriger Licht- & Tontechnik als spektakuläre Chorperformance auf die Bühne bringen.
Die Arrangements orientieren sich in erster Linie am Originalsong und bringen im Chorcover die typischen Sound- und Groovemerkmale mit hunderten Stimmen und einer brillianten Rockband bestmöglich zum Klingen. Vor und zwischen dem Repertoirestudium werden die SängerInnen mit entsprechenden Warm Ups, Fresh Ups und Groovicals bestmöglich vorbereitet, eingestimmt und trainiert, sodass am Ende der Chor mit einer stimmgewaltigen und energiegeladenen Performance den Konzertsaal zum Beben bringt. An zwei Wochenenden (Termine siehe oben) wird ein Repertoire an Irischen Rocksongs einstudiert und im Rahmen eines Konzertes (27. März 2020) in Wien auf die Bühne gebracht.
Die Workshops können unabhängig voneinander besucht werden, da an den beiden Terminen ein unterschiediches Repertoire am Programm steht. Es empfiehlt sich aber natürlich, an beiden Wochenenden teilzunehmen, um dann auch beim Konzert bei allen Songs mitsingen zu können. Zusätzlich zu den Workshopterminen finden auch  noch Konzertrpoben und eine Generalprobe (26. März 2020) statt. 

Programm (Änderungen vorbehalten):
U2 - Still Havent Found / With Or Without You, Snow Patrol - Chasing Cars / Run, Hozier - Take Me To Church, The Cranberries - Zombie, Boomtown Rats - I Dont Like Mondays, Enya - Only Time, Sinéad O'Connor - Nothing Compares 2 U, Van Morrison - Brown Eyed Girl, The Script - Hall Of Fame, Thin Lizzy - Dancing In The Moonlight, Gilbert O Sullivan - Get Down, u.a. 
 
Teilnahmevoraussetzungen: Notenkenntnisse und (Chor-)Gesangserfahrung, um den Anforderungen der Arrangements wie auch der intensiven Probenarbeit gerecht zu werden. 

Kurszeiten Workshops part 1 & 2:  Fr 18:00 - 22:00 Uhr, Sa 10:00 - 13:00 Uhr  & 15:00 - 18:00 Uhr, So 10:00 - 13:00 Uhr & 15:00 - 18:00 Uhr
 
Konzertproben:
Auffrischungsprobe (Workshop part 1): Dienstag, 21. Jänner 2020, 18.00-22.00
Konzertproben part 1 & part 2: Freitag, 20. März 2020, 18.00-20.00 part 1 | 20.00-22.00 part 2;
Samstag, 21. März 2020, 10.00-13.00 part 1 | 15.00-18.00 part 2;
Sonntag, 22. März 2020, 10.00-13.00 part 1 | 14.30-17.30 part 2
Generalprobe: Donnerstag, 26. März 2020, 18.00-22.00
 
Konzert: 27. März 2020, 19.30  (Theatersaal Längenfeldgasse, 1120 Wien)
 
Kurspreis: € 170,00  / pro Workshop (Preis inkl. Notenmaterial)

Ermäßigungen - zB. wegen nur teilweiser Teilnahme, versäumter Proben, späterem Kurseinstieg u.ä., sind ausnahmslos nicht möglich!
Buchungen für  VOCALgeSTÖBER Packages ausschließlich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

 

 



 

Programm Vokalakademie Wien

Immer Up-To-Date!



Gutscheine verschenken

Überraschen Sie Freunde & Familie, Kollegen & Bekannte mit einem Gutschein für die Vokalakademie Wien oder Vokal-Sommerakademie!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Go to top